Prävention U 25 (speziell für jüngere Männer)

«Keine Wehrpflicht – Keine Musterung – Noch weniger Vorsorge» – unter diesen Dreiklang stellt die Deutsche Gesellschaft für Mann und Gesundheit ihren Appell an Urologen und Andrologen, sich verstärkt für die Prävention U25 einzusetzen – zum Wohle der jungen Männer.

Wozu dient die Prävention U25?
Hodenkrebs ist der häufigste Krebs des jungen Mannes. Aber auch anderer Erkrankungen wie Vorhautverengungen, Krampfadern, Fisteln, familiäre Vorbelastungen oder Spätfolgen von Unfällen in der Kindheit. können junge Männer betreffen. Bei der Musterung wurden harmlose, aber auch gefährliche Krankheiten oft noch frühzeitig erkannt. Fällt die Musterung weg, so gibt es auch keine Gelegenheit für eine frühe Prävention. Wir empfehlen, diese Lücke durch eine sinnvolle Vorsorgeuntersuchung zu schließen. Die gesetzliche Krankenkasse sieht keine Untersuchung dieser Art vor.

Was beinhaltet die Prävention U25?
Das äußere Genitale und Hoden werden auf anatomische Veränderungen und Fehlbildungen untersucht. Die Hodenfunktion hinsichtlich der Hormonproduktion wird durch eine Blutuntersuchung (Testosteron) bestimmt. Durch eine Ultraschalluntersuchung der Hoden wird Hodenkrebs ausgeschlossen.

Quellen
Krebs in Deutschland 2005/2006. Häufigkeiten und Trends. Eine gemeinsame Veröffentlichung des Robert Koch-Instituts und derGesellschaft der epidemiologischen Krebsregister in Deutschland e. V. 7. Ausgabe, 2010

http://www.mann-und-gesundheit.com/97.html#c382

Uhr
Körperliche Untersuchung, Blutabnahme und Sonographie erforderlich. Die Untersuchung dauert 15 Minuten. Die Laborergebnisse liegen ca. nach 3 Tagen vor.

Kosten
Diese Untersuchung wird von ihrer Krankenkasse nicht erstattet.